Rezept: Chicorée-Salat-Schiffchen

Kennst Du das: wenn Du durch die Gemüseabteilung läufst und Dich fragst, was mach ich denn DAMIT? Bei mir ist das Chicorée. Ich wusste lange nicht, was ich damit machen soll.

Beim zuckerfrei-Workshop mit Hannah Frey hab ich das erste Mal so hübsche Chicoree-Schiffchen gemacht. Aber die waren mit Trockenpflaumen, die ich nicht mehr esse, da ich auch auf Trockenobst verzichte.

Also hab ich mir ein neues Rezept für Chicorée-Salat gesucht. Ich finde, es sieht sehr schön aus:

Chicorée-Salat: zuckerfreies Rezept mit Apfel und Rote Bete
Chicorée hat Saison von Oktober bis April. Also ist jetzt die ideale Zeit, ihn mal auszuprobieren!
Chicorée ist etwas bitter. Da muss man sich erstmal dran gewöhnen. Aber ich finde es schön, auch mal den bitteren Geschmack zu haben. Ich hab sogar gelesen, dass Bitterstoffe bei Zuckersucht helfen können. Das werde ich aber noch genauer recherchieren.
Jetzt erstmal das Chicorée-Rezept:

Chicorée-Salat mit Apfel & Rote Bete

Zutaten Chicorée-Salat für ca. 2 Personen:

  • 2 Chicorée
  • 1 rote Zwiebel
  • 250g Rote Bete (ich nehme die vorgekochte vakuumierte)
  • 1 kleiner Apfel
  • 20g Pinienkerne
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Chicorée zubereiten als Salat (Rezept)

Salat mit Chicorée zubereiten:

  • Die Chicoréebätter abzupfen und vom Strunk befreien. Ca. 6-8 schöne Blätter zur Seite legen.
  • Die Zwiebel fein hacken (Thermomix: 3 sek / St. 5).
  • Die nicht-schönen Chicoréeblätter, rote Beete und Apfel ebenfalls fein schneiden (TM: 8 sek / St. 4,5).
  • Die restlichen Zutaten (Pinienkerne, Apfelessig und Olivenöl) hinzugeben und vermischen (TM: 3 sek / St. 3 links). Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • In ein feinmaschiges Sieb geben und etwas abtropfen lassen.
  • Die schönen Chicoréeblätter auf einen Teller legen. Jeweils 1-2 gehäufte Esslöffel vom Salat darauf legen.
  • Sofort genießen!

Dazu passt Vollkornbrot. Ich habe es aber auch zusammen mit Rosenkohl und Süßkartoffeln gegessen:

Chicorée-Salat mit Rosenkohl und Süßkartoffel

Hach, ich finde das sieht so schön aus mit den Schiffchen! Das werde ich diesen Winter sicher noch öfter machen.

Guten Appetit!

Angelika

Möchtest Du komplett zuckerfrei werden?

Dann melde Dich zu meinem wöchentlichen Newsletter an:

Ich schicke Dir Tipps, Infos und Angebote rund um die zuckerfreie Ernährung!


Datenschutzerklärung

Ich nutze Deine eMail-Adresse respektvoll. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden. Powered by ConvertKit

3 thoughts

  1. Liebe Angelika,
    das klingt ganz wunderbar!
    Vorallem auch die Idee es mit Rosenkohl und Süßkartoffel zusammen zu essen.
    Ich bin schon viele Jahre Haushaltszucker (sprich weißer Zucker, Rohrzucker, Vollrohrzucker,..) frei, doch die Idee auch natürlichen Zucker zu reduzieren um meine Stimmungstiefs auszugleichen kam mir erst in den letzten Wochen.
    Zum Thema Salatdressing hätte ich mal eine Frage an dich:
    Ich hab gelesen, was du über den Balsamico schreibst und ich bin da ganz mit dir.
    Doch ein Dressing nur aus Weißwennessig oder Zitrone mit Olivenöl/Tahin oder ähnlichem ist mir persönlich zu sauer…ich brauche da (vielleicht noch) ein bißchen Süße dazu.
    Was wäre denn die sanfteste Methode hier noch etwas Süße hnzuzugeben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.