Cremiger Milchshake ohne Zucker (mit Geheimzutat!)

Ich kann es heute kaum noch glauben: vor ein paar Jahren habe ich im Sommer jeden Tag einen großen Milchshake getrunken. Im Eiscafé. Das war täglich ein Riesenglas Milch plus zwei Kugeln Stracciatella.

Und da habe ich JEDEN Nachmittag einen von getrunken!

Inzwischen bin ich seit über einem Jahr zuckerfrei. Und ich fühle mich so gut dabei! Aber ab und zu möchte ich auch einen Milchshake trinken. Jetzt, wo die Temperaturen steigen, finde ich das immer noch lecker. Also werde ich mir nachmittags meinen Shake selber machen – meistens wird es ein Bananenshake, aber ihr könnt auch andere Früchte verwenden.

Das Besondere an meinem Milchshake-Rezept ist eine besondere Geheimzutat. Denn der Milchshake soll nicht nur gut schmecken, sondern auch noch satt machen. Ich weiß, es klingt seltsam, aber ich füge Seidentofu hinzu! Der schmeckt viel feiner also „normaler“ Tofu – er schmeckt wirklich seidiger!

Milchshake Rezept: ohne Zucker, mit Seidentofu

Zutaten für ca. 2 Portionen

  • 1 gefrorene Banane (einen Tag vorher ohne Schale in Stücken einfrieren)
  • (ggfs. ein paar TK-Erdbeeren)
  • 200g Seidentofu
  • 200ml Mandelmilch (mehr oder weniger, je nach Bedarf)
 Milchshake-Rezept: ohne Zucker mit Seidentofu als Geheimzutat

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in einen starken Mixer füllen. Am Anfang eher weniger Mandelmilch.
  2. Alles stark mixen (Thermomix: 10sec. Stufe 10)
  3. Konsistenz prüfen und ggfs. mehr Mandelmilch hinzufügen, mixen bis es richtig schön cremig ist.

Jajaja, Tofu in einer Bananenmilch klingt erstmal seltsam. Aber Seidentofu schmeckt nicht nach Tofu und vor allem: mit Seidentofu wird der Milkshake so richtig schön cremig. Fast so wie der bei den Fastfoodketten. Vor allem wenn man noch ein paar Erdbeeren hinzugibt, dann wird das ein total cremiger Erdbeer-Milchshake ohne Zucker!

Also probier es mal aus und lass Dich überraschen! Sei mutig!

Guten Appetit!

Angelika

Milchshake Rezept: zuckerfrei & vegan mit Geheimzutat

Möchtest Du komplett zuckerfrei werden?

Dann melde Dich zu meinem wöchentlichen Newsletter an:

Ich schicke Dir Tipps, Infos und Angebote rund um die zuckerfreie Ernährung!


Datenschutzerklärung

Ich nutze Deine eMail-Adresse respektvoll. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden. Powered by ConvertKit

5 thoughts

  1. Also der Tipp, die Banane in Stücken einzufrieren sollte größer sein. Ich habe das auch mal gemacht. Versuch 1 mit Schale. Versuch 2 im Ganzen. Erst in Runde 3 kam ich auf die Idee portionierbare Stücke zu nehmen. – Jetzt ist immer eine Ladung im Gefrierfach. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.