München zuckerfrei: meine Lieblingsorte

Ich wohne seit 2010 in München und bin total gerne in Cafés. Das hat sich auch nicht geändert, obwohl ich jetzt als Zuckerfreie natürlich auf den Kuchen verzichte.

Vielleicht bist Du ja auch mal in München (oder wohnst sogar hier?) und bist auf der Suche nach einer Möglichkeit in München zuckerfrei was Leckeres zu essen. Deshalb erzähl ich Dir von meinen Lieblingsorten in München:

 

Mein Lieblingscafé: Café Josefina

Ja, ich habe kurz überlegt, ob ich Euch mein Lieblingscafé verraten soll. Das Café Josefina ist klein, gemütlich und vor allem sehr beliebt in meinem Viertel! Ich bin fast jede Woche dort und tippe dort wie ’ne Irre Blogposts in mein Handy. Ja, auch dieser Blogpost ist dort entstanden!

Ich mag dieses Cafe so gerne, dass ich dort schon meinen Geburtstag gefeiert habe. Das Essen ist köstlich und es gibt sogar ein kleines zuckerfreies Gebäck: das Dinkel-Tee-Gebäck. Lass Dich nicht vom Puderzucker irritieren, der ist nur aus optischen Gründen drauf und man kann ihn einfach abstreichen. Und der Latte Macchiatto ist extrem lecker!

München zuckerfrei - Café Josefina

Und wenn Du wissen willst, was sonst so im Essen oder Trinken drin ist, Murat – der Besitzer des Café Josefina – ist selber sehr „essensbewusst“. Das Café ist bio-zertifiziert und es gibt auch viele vegane Gerichte. Er wird Deine Fragen gerne beantworten!

 

Zuckerfreies Eis in München

Ebenfalls ganz bei mir in der Nähe ist ein tolle Eisdiele: iceDate. Dort gibt es veganes Eis, das nur mit pürierten Datteln gesüßt ist!

Ich selber meide Trockenobst, aber im letzten Sommer bin ich dort manchmal mit meinen Kindern hingegangen. Das Eis mit dem geringsten Zuckergehalt ist übrigens Erdbeere (11,26% Zuckergehalt), gefolgt von Waldfrucht (12,8%)!

Das Eis gibt es übrigens nicht nur in der Eisdiele oder im Onlineshop, sondern noch an vielen anderen Orten in Deutschland zu kaufen.

 

Zuckerfreier Zwischenstopp in der Innenstadt

Ich gehe nicht besonders oft in der Innenstadt shoppen, aber WENN ich shoppen gehe, dann brauche ich auf jeden Fall eine Kaffeepause ;). Dazu gehe ich gerne ins Aran in der Theatinerstrasse.  Da gibt es nämlich total leckeres selbstgebackenes Brot – natürlich zuckerfrei (nur das Weißbrot enthält Acerolakirsche). Und dazu frische Aufstriche. Ich hab mal nachgefragt, komplett ungesüßt sind Sahne Frischkäse, Rucola Frischkäse, Radieserl Frischkäse und Pepa!

zuckerfrei unterwegs in München: Brotzeit bei Aran ohne zugesetzten Zucker!

Übrigens: weitere Aran Standorte gibt es in Rosenheim, Landshut, Speyer, Passau, Sindelfingen und am Tegernsee!

 

zuckerfreie Backwaren

Es gibt einige Bäckereien in München, die zuckerfreies Brot anbieten. Hierzu habe ich einen eigenen Brot-Blogpost geschrieben. Aber hier möchte ich mal auf meine Lieblingsbäckerei in München hinweisen: die Hofpfisterei.

Zum Einen schmecken die Brote einfach wahnsinnig gut. Zum Anderen sind die echt vorbildlich was die Kennzeichnung angeht. Im Laden steht überall an den Schildern, was drin ist. Und online kann man sich die Produktpässe ansehen, da steht alles ganz genau drin!

Die meisten Brote der Hofpfisterei sind komplett ungesüßt. Und falls Du was auf die Hand brauchst zum sofort essen: ich ess total gerne die Powerlaibl!

Hier findest Du die Verkaufsstellen der Hofpfisterei – nicht nur in München sondern in ganz Deutschland!

 

So, das waren meine Lieblingsorte, um in München zuckerfrei zu schlemmen. Falls Du noch andere Cafés oder Bäckereien mit zuckerfreiem Angebot kennst, melde Dich gerne bei mir und ich probier es mal aus!

Angelika

München zuckerfrei - meine Lieblingsorte für eine Ernährung ohne Zucker

Möchtest Du zuckerfrei werden?

Dann melde Dich zu meinem wöchentlichen Newsletter an:

Ich schicke Dir Tipps, Infos und Angebote rund um die zuckerfreie Ernährung!


Datenschutzerklärung

Ich nutze Deine eMail-Adresse respektvoll. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden. Powered by ConvertKit

2 thoughts

  1. Hallo Angelika,

    deinen Blog finde ich super und bin durch ihn richtig motiviert worden bei meinem Zuckerkonsum, was insbesondere Trockenfrüchte betrifft, nochmal genau hinzusehen.
    Mich würde es sehr interessieren, ob du mit allmonatlichem Süßhunger zu tun hast, wie es ja so manche Frau kennt 😉 , und wenn ja, wie du damit umgehst.
    Außerdem würde es mich interessieren, inwieweit du jetzt tatsächlich frei vom Zucker bist. Isst du tatsächlich keinen Senf mehr mit Zuckerzusatz, Wurst mit Zuckerzusatz, Essig mit Traubenmostkonzentrat, etc. ?

    Vielen Dank für deine Inspirationen und viele Grüße,
    Jule

    1. Liebe Jule,
      das freut mich sehr, dass ich Dich motiviere, auf Deinen Zuckerkonsum zu achten!

      Zum Thema „allmonatlicher Süßhunger bei Frauen“ 😉 kann ich mal was schreiben. Aber ich kann schon sagen: das wird immer weniger. Und selbst wenn ich ihn spüre, dann gelüstet es mich inzwischen sogar mehr nach Gemüse und vielen Vitaminen!

      Denn es ist tatsächlich so, dass ich immer noch auf jeden zugesetzten Zucker verzichte. Die Produkte, die ich für mich zuhause kaufe, die sind alle ohne zugesetzte Süße, auch die Fertigprodukte. Im Restaurant ist das etwas schwieriger, aber da versuche ich z.B. Grillgemüse zu essen!

      Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.