Über die gemeinen Schokoladenhasen in der Fastenzeit…

Na, hast Du auch schon die Schokohasen und Osterschleckereien im Supermarkt entdeckt? Ich finde das echt gemein. Denn eigentlich ist Fastenzeit. Trotzdem steht da soviel Süßkram rum. Und dann überall noch dieses „nur für begrenzte Zeit“. Das fällt vielen schwer, daran vorbeizugehen.

Aber mach Dir eins klar: das ist eine Marketingmasche. Die Lebensmittelindustrie versucht, uns unter Zeitdruck zu setzen. Nach dem Motto „jetzt oder nie“. Als gäbe es den Rest des Jahres keine Schokolade!?

Denn es passiert nicht nur zu Ostern. Es gibt bestimmt bald „Frühlings-Editionen“. Dann geht Mon Chérie in die Sommerpause. Im Herbst gibt es dann die Pumpkin-Spice-Flut direkt gefolgt von der Lebkuchenhölle zu Weihnachten. Irgendwas ist immer.

Das Gute ist aber: Du musst da nicht mitmachen. Auch wenn es sich im Moment vielleicht noch so anfühlt. Aber letztendlich geht es bei all diesen Sachen immer darum, uns Süßigkeiten zu verkaufen. Mehr und mehr.

Mir ist es früher sehr schwer gefallen, mich dem zu widersetzen. Und das obwohl ich ja Marketing studiert habe und genau wusste, was da passiert! Trotzdem war es fast unmöglich für mich, durch den Supermarkt zu gehen ohne dass auch Süßigkeiten im Einkaufswagen gelandet sind.

Was mir geholfen hat: komplett zuckerfrei werden. Denn jetzt werde ich nicht mehr von all diesen saisonalen Angeboten getriggert. Und mir hat geholfen, dass ich fast alle Lebensmittel online einkaufe. Ich nutze seit vielen Jahren Rewe Online* und Amazon*, aber es gibt ja auch andere Supermärkte, die das anbieten.

Auf Instagram habe ich schon viele Frage zu Rewe Online* beantwortet, schau da doch mal rein:

Rewe Online Erfahrung

Instagram: Meine Antworten auf Fragen zu Rewe Online 

Aber zurück zu den Schokohasen. Mir ist ganz wichtig: DU entscheidest, was Du kaufst und isst. Richte Dich nicht nach dem Milka-Marketingplan. Sondern danach, was DIR gut tut!

Lass die Schokohasen links liegen. Denn: echte Hasen essen Möhrchen 😉

Angelika
.
.
.