Warum zuckerfrei leben für mich kein 40-Tage-Projekt ist

Das bekannteste Buch zur zuckerfreien Ernährung ist sicher "Zuckerfrei - die 40-Tage-Challenge" von Hannah Frey*. Du findest viele Gleichgesinnte in der Facebook-Gruppe „Projekt Zuckerfrei“.

Ich freue mich über jede und jeden, die gesund und zuckerfrei leben möchten. Aber ich bin einen ganz anderen Weg gegangen. Und daher möchte ich ein paar Anmerkungen zur Projekt Zuckerfrei-Challenge machen:

Zum Einen, man muss nicht unbedingt mit einer Challenge zuckerfrei werden. Ich weiß, Challenges sind total hip. Aber es gibt Menschen (wie mich!), die sind nicht so der Challenge-Typ.

Als ich 2013 das erste Mal zuckerfrei werden wollte, da habe ich bis zu 5 Tafeln Schokolade gegessen. Die konnte ich nicht „einfach so“ von heute auf morgen weglassen. Ich brauchte eine langsame Ernährungsumstellung.

Damals gab es sehr wenige Bücher über Zuckersucht. Ich hab mir „Süchtig nach Süßem“ gekauft. Ich wurde damit zuckerfrei, aber ich hatte seeehr viele Rückfälle. Es dauert, bis man die Zuckersucht einigermaßen im Griff hat.

Inzwischen bin ich seit 1,5 Jahren zuckerfrei und ich kann sagen: nach 40 Tagen geht’s erst so richtig los!

Klar, die ersten Wochen zuckerfrei sind schon gut. Aber auch anstrengend, weil man sich noch nicht an alles gewöhnt hat. Das Einkaufen dauert ewig und bei jeder Versuchung lauert ein Rückfall.

Doch die ganz großen Vorteile, bis die sich entfalten, das braucht länger als 40 Tage. Die Veränderungen, die man erst so nach und nach bemerkt. Weniger Kopfschmerzen, weniger Erkältungen oder weniger Gewicht.

Ist ja auch klar: Ich habe fast 40 Jahre komplett „auf Zucker“ gelebt. Da ist es doch logisch, dass es länger als 40 Tage dauert, bis ich meine Zuckersucht überwunden habe.

Deshalb mein Tipp an Dich: wenn Du die 40 Tage geschafft hast, dann mach weiter. Leg nicht das Projekt ab, so wie Du ein Projekt auf der Arbeit ablegen würdest.

Mach weiter! Häng nochmal 40 Tage ran. Und dann nochmal. Es wird immer einfacher, je länger Du dranbleibst. Es lohnt sich!

Angelika

 

P.S.: Wenn Du (wie ich) kein Challenge-Typ bist, sondern lieber langsam Deine Ernährung umstellen möchtest, dann meld Dich zu meinem Newsletter an! Da gebe ich Dir viele Tipps, Infos, Angebote und Rezepte, wie Du Deinen Zuckerkonsum reduzieren kannst!

Möchtest Du komplett zuckerfrei werden?

Dann melde Dich zu meinem wöchentlichen Newsletter an:

Ich schicke Dir Tipps, Infos und Angebote rund um die zuckerfreie Ernährung!


Datenschutzerklärung

Ich nutze Deine eMail-Adresse respektvoll. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden. Powered by ConvertKit

2 thoughts

  1. Wie ist das denn mit dem Gewicht? Ich bin jetzt 3 Wochen zuckerfrei, habe aber leider auch fast 2 kg zugenommen… Ich esse halt viele Nüsse, wahrscheinlich zu viele. Sollte ich parallel mal noch Kalorien zählen oder mach ich was falsch? Ich esse z.b. auch Vollkornbrot und -nudeln.
    Danke!

    1. Hallo,
      ich bin keine Expertin für’s Abnehmen. Für mich stand immer an erster Stelle, dass ich von der Zuckersucht loskomme.
      Hier habe ich aber einen Artikel über mein Gewicht geschrieben. Ja, ich habe am Anfang auch zugenommen! Das hat sich dann aber im Laufe der Zeit wieder geändert, so dass ich letztendlich in einem Jahr 9kg abgenommen habe – ohne Kalorien und vor allem ohne Hunger!
      https://meine-zuckerfreiheit.blog/2018/06/22/zuckerfrei-abnehmen-erfahrungen/
      Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.