Nürnberg zuckerfrei – meine Café- & Restaurant-Tipps

Letztes Wochenende war ich auf einer Konferenz in Nürnberg. Ich bin schon am Freitag morgen hingefahren und hab mir ein paar Cafés und Restaurants angesehen. Ich bin den ganzen Tag gemütlich durch die Stadt geschlendert. Und natürlich habe ich geschaut, ob ich in Nürnberg zuckerfrei essen kann. Ich kann schonmal verraten: das war gar nicht so schwer und es war seeehr lecker!

Nürnberg zuckerfrei

Als erstes war ich im The Green (Fürther Strasse 11). Das ist ein kleines, vegan/vegetarisches Café. Ich habe Ingwertee (ohne Honig!) getrunken. Gegessen habe ich ein Veggie-Sandwich mit gebratenem Gemüse, Bohnen-Paprika-Creme, Salat und geröstetem Sauerteigbrot. Das war lecker und sättigend:

Nürnberg zuckerfrei: The Green sandwich

Man kann dort gut nachfragen, was in den Sachen drin ist. Das Personal war sehr freundlich und hat in der Küche nachgefragt. Das Motto dort ist „We don’t serve Fast Food! We serve Good Food as fast as we can!“ Es hat mir gut gefallen!

 

Als nächstes bin ich ins Soulfood LowCarberia Restaurant gegangen (Wiesentalstrasse 40). Von dem hatte ich schon öfter gehört. Die Gründerin Jasmin Mengele hat auch schon im Fernsehen über die Low Carb Ernährung erzählt

Und ich muss sagen: ich war leicht überwältigt. Es gibt da soooo viel zu essen! Was ja erstmal toll ist.

Neben der Karte gibt es noch ein Info-Heft, in dem alles genau erklärt ist. Viele Gerichte und die Muffins sind leider mit Süßstoffen (Xylit und Erythrit). Ich habe mich dann für die Zucchini-Spaghetti mit Gorgonzola-Walnuss-Soße und Rucola entschieden:

Nürnberg zuckerfrei: Soulfood LowCarberia Restaurant - Zucchini-Nudeln

Wenn man herzhaft zuckerfrei essen möchte, dann kann ich das Soulfood LowCarberia empfehlen. Wenn man Kuchen ungesüßt essen möchte, dann gibt es hier leider auch nichts.

Direkt nebenan ist übrigens ein kleiner Low Carb-Shop! Dort kann man sich austoben, wenn man Xylith essen kann (z.B. Kekse, Kuchenmischungen, BBQ Sauce, Gummibärchen). Es gibt aber auch Brotbackmischungen, Kokosmehl etc., die komplett ungesüßt sind. Ich habe mir ein „Tassenbrot Sesam-Rosmarin“ zum selber backen gekauft. Ich bin mal gespannt, wie das schmeckt!

 

Die nächste Station auf meiner „Nürnberg zuckerfrei-Tour“ war das Machhörndl (Brunnengasse 7). Nicht weil ich dort besondere zuckerfreie Schlemmereien erwartet hätte. Sondern weil ich gelesen hatte, dass es dort den besten Kaffee der Stadt gäbe.

Und was seh ich dort auf der Tafel: eine Kaffeesorte, der nach Schokolade, Walnuss und Ahornsirup schmeckt:

Machhörndl Nürnberg

Muss ich natürlich ausprobieren! Ich hab diesen Kaffee als Espresso Macchiatto getrunken. Ich gebe zu, dass ich die ganz feinen Geschmacksnuancen nicht herausgeschmeckt habe. Aber lecker war es! Das Machhörndl ist definitiv ein schöner Stop, wenn man eh in der Stadt unterwegs ist.

 

Zwischendurch bin ich noch an einer bio-veganen Bäckerei vorbeigelaufen: „Lebe gesund“ (Josephsplatz 11). Ich war nicht drin, aber im Internet kann man sich die Zutatenlisten ansehen. Dort gibt es einige Brot ohne zugesetzten Zucker (z.B. Spessart Bauernbrot)! Und sie haben auch einen Versand, für alle, die nicht in Nürnberg wohnen.

Mal ganz nebenbei: hier ist mein Artikel über München zuckerfrei und hier findest Du Bäckereien mit zuckerfreiem Brot in ganz Deutschland. Nur, falls Du mal nicht in Nürnberg unterwegs bist.

Als nächstes war ich im Green Lion (Äußerer Laufer Platz 9). Das Personal dort war auch supernett und hat sich bemüht, all meine Zucker-Fragen zu den einzelnen Gerichten zu beantworten.

Ich habe mich für eine Halloumi-Bowl entschieden (Halloumi, Paprika, Champignons, Gurke, Tomate, Karotte, Rotkohl und Salat). Leider sind alle Dressings im Green Lion mit Agavendicksaft. Ich hab stattdessen aber problemlos etwas Olivenöl bekommen.

Und wow, war das eine große Portion! #gemüsesatt!!!

Nürnberg ohne Zucker: Green Lion Halloumi Bowl

Im Winter wäre es für mich zuviel Rohkost. An kälteren Tagen würde ich das Rote Linsen Dal nehmen – ich hab nachgefragt, das ist auch komplett ungesüßt!

 

Zum „Dessert“ bin ich dann über den Platz zurück zur Rösttrommel (Äußere Laufer Gasse 34). Dort habe ich einen Latte Macchiatto getrunken und den Röstgeruch genossen. Ich habe mir auch direkt einen Beutel Kaffeebohnen mahlen lassen für zuhause, weil es dort so lecker gerochen hat!

Nürnberg Rösttrommel: Latte Macchiatto

Danach bin ich dann endlich ins Hotel gerollt und hab mich ausgeruht. Von dem laaaangen Spaziergang und dem vielen Essen.

Insgesamt finde ich: Meine kleine Foodtour „Nürnberg zuckerfrei“ war echt seeeehr lecker! Und die Stadt ist so schön mit all den alten Gebäuden und Gässchen. Ich werde sicher nochmal hinfahren und mir mehr anschauen.

Angelika

 

Nürnberg zuckerfrei Restauranttipps und Cafés

 

Möchtest Du komplett zuckerfrei werden?

Dann melde Dich zu meinem wöchentlichen Newsletter an:

Ich schicke Dir Tipps, Infos und Angebote rund um die zuckerfreie Ernährung!


Datenschutzerklärung

Ich nutze Deine eMail-Adresse respektvoll. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden. Powered by ConvertKit

2 thoughts

  1. Liebe Angelika,

    nachdem ich Dich auf der Konferenz im Rahmen der Podiumsdiskussion so herzlich, offen & spannend fand, habe ich mal hier geschaut 😉 Gefällt mir richtig gut… und Dein Beitrag über Nürnberg zuckerfrei inspiriert mich, auch mal wieder loszugehen.

    Ich komme gern wieder in Dein Online-Wohnzimmer… und wünsche Dir alles Liebe.

    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.