Zuckerfreies Pralinenrezept: Schoko-Nuss-Kugeln

Mein Ziel ist es ja, zuckerfrei zu leben und tortzdem schöne und leckere Sachen zu essen. Und ich habe so eine kleine Etagere, die ist wie gemacht für zuckerfreie Pralinen. Möhrensticks passen da einfach nicht rauf ;). Also brauchte ich ein zuckerfreies Pralinenrezept.

zuckerfreie Pralinen: einfach und schnell Schoko-Nuss-Kugeln selber machen!

Dieses zuckerfreie Pralinenrezept hab ich im Buch „Goodbye Zucker“* entdeckt. Dort wird es zwar mit Stevia gesüßt, aber mir schmecken die Schokopralinen auch komplett ungesüßt. Mein Rezept ist auch ohne Datteln, die ja sonst gerne mal für zuckerfreie Rezepte zum kochen oder backen genutzt werden!

Diese zuckerfreien Pralinen sind wirklich sehr nussig und schokoladig. Es ist ein Rezept für ganz einfache und schnelle Pralinen, Du musst dafür auch keine Pralinenhohlkörper kaufen oder Pralinenzubehör. Und wenn Du sie in kleine goldene Muffinförmchen steckst sehen sie fast aus wie R*cher!

Zuckerfreies Pralinenrezept: Schoko-Nuss-Kugeln

Zutaten für Schokopralinen ohne Zucker
  • 300g Nüsse (ich nehme am liebsten diese gestiftelten Mandeln*, aber Du kannst auch andere Nüsse verwenden und selber hacken!)
  • 10-15g Kokosraspeln (kann man auch durch Mandelmehl ersetzen)
  • 125g Mandelmus
  • 50g roher Kakao ohne Zucker
  • 100-120g weiche Butter
  • 4-5 gehäufte EL Kokosöl*
  • Vanillepulver* (je nach Geschmack, ca. 1 TL)
  • Salz
Zubereitung: Schokopralinen selber machen für Anfänger

Ich nutze dafür meinen Thermomix, Du kannst aber auch alles von Hand mischen! Dauert natürlich etwas länger, wenn Du selber rührst, aber es geht genauso gut!

  1. Nüsse hacken (Du kannst natürlich auch gleich gehackte Nüsse kaufen)
  2. Mandelmus, Kakaopulver, Butter, Kokosöl, Vanillepulver und eine Prise Salz gründlich verrühren (im Thermomix: 20sec. auf Stufe 3)
  3. Gehackte Nüsse und Kokosraspeln dazugeben, wieder gründlich verrühren (im Thermomix: 10sec. Stufe 3 links; kurz mit Spatel umrühren, damit nicht die Schokomasse unten hängt und die Nüsse oben sind; danach nochmal 10sec. Stufe links).
  4. Am Ende soll es eine formbare Masse sein. Wenn es zu flüssig ist ggfs. mehr Kokosraspeln oder Chia-Samen hinzufügen. Wenn es zu fest ist, etwas Kokosöl hinzufügen.
  5. Mit einem Teelöffel kleine Portionen abnehmen und zu Kugeln rollen. Mach die Kugeln nicht zu groß, ich finde, von denen kann man nicht so gut abbeißen sondern steckt sie komplett in den Mund. Ich lege diese Kugeln gerne in kleine Muffinförmchen (bei dm habe ich welche in Gold gefunden, ansonsten gibts es bei Amazon auch schwarze Mini-Muffinförmchen*).
  6. Dann mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Mein zuckerfreies Pralinenrezept ergibt ca. 50-60 Schoko-Nuss-Kugeln. Mein Tipp ist auch, dass Du die Kugeln nicht zu groß machst. Ich finde, dass man von den fertigen Pralinen nicht so gut abbeißen kann sondern sie am besten komplett in den Mund steckt. Und wenn sie dann zu groß sind — dann sind sie irgendwie nicht so schön zu genießen.

zuckerfreie Pralinen: ein einfaches Rezept zum Pralinen selber machen, ganz ohne Zucker, Datteln oder Süßstoff!

Das ist also das Basisrezept, mit dem Du schnelle Pralinen ohne Zucker selber machen kannst. Aber natürlich gibt es zig Variationen, die ich auch in Zukunft ausprobieren werde. Im Grunde musst Du nur die Nüsse austauschen und ggfs. Gewürze hinzufügen. Diese Kombinationen finde ich interessant:

  • Mandeln + Vanille + Kardamom
  • Pekannüsse + Ingwer
  • Haselnüsse + Vanille + Zimt
  • Haselnüsse + Blaubeeren (dann halten sie sich natürlich nicht so lange!)
  • Nussmischung (vielleicht sogar gesalzene Nüsse, dann das zusätzliche Salz weglassen)

Diese zuckerfreien selbstgemachten Pralinen halten sich im Kühlschrank ein paar Wochen. Ich leg sie sogar in den TK-Bereich, weil sie dann noch knackiger sind.

Was ich übrigens so richtig erstaunlich finde ist, dass diese zuckerfreien Pralinen bei mir tatsächlich ein paar Wochen halten. Früher hätte ich 50 Schokopralinen an mehreren Abenden weggehauen. Aber von diesen einfachen Pralinen ohne Zucker kann man echt nicht so viele essen. Sie machen satt. Und mich machen sie zufrieden, weil ich so zuckerfrei leben kann und trotzdem leckere Pralinen genießen kann!

Und falls Du auf Deinen Teller noch andere Süßigkeiten ohne Zucker legen möchtest, dann schau doch mal in meine Listen für „zuckerfreie Schokolade“ und „zuckerfreies Lakritz“. Oder mach Dir leckere Marzipanpralinen mit meinem Marzipan ohne Zucker.

Guten Appetit!

Angelika

zuckerfreie Pralinen selber machen für Anfänger: ein einfaches und schnelles Pralinenrezept

 

*Dieser Blogpost enthält Affiliate Links zu Amazon. Das bedeutet, wenn Du auf den Link klickst und Dir z.B. Koksöl bestellt, dann erhalte ich eine kleine Vermittlungsprovision. Davon kaufe ich mir dann selber was, vielleicht sogar ein bißchen Kokosöl!

 

Merken

2 thoughts

    1. Sicherlich 1-2 Wochen, je nachdem, wie länge die Butter sich noch hält. Wobei ich sie meistens in der TK aufbewahre, dann sind sie knackiger und halten sich wahrscheinlich noch etwas länger.

Kommentar verfassen